18.9.2021
DeutschEnglish
Sie sind hier: GDP > Referenzprojekte > Steinschlagschutz > 

S35 Brucker Schnellstrasse

Die im Jahr 2010 fertig gestellte Lücke der S35 Brucker Schnellstraße zwischen Bruck/Mur und Röthelstein verläuft über weite Strecken unmittelbar am Fuß der orographisch rechten Talflanke des Murtales als Freilandstrecke. In den von unserem Büro geotechnisch bearbeiteten Abschnitten (Stausee Zlatten - Mautstatt und Mautstatt - Röthelstein) zeichnet sich die orographisch rechte bzw. westliche Talflanke des Murtales durch über weite Bereiche vorhandene, steile Hangneigungen aus (typisch sind mittlere Neigungen zwischen 30° und 40°, vor allem im Nahbereich von Felsaufschlüssen teilweise über 45°, örtlich Steilabbrüche mit Höhensprüngen bis über 10 m).

GDP Aufgaben

  • Geotechnische Geländekartierung

  • Beurteilung der Steinschlaggefahr

  • Risikoanalyse und Beurteilung des Gefährdungspotentials

  • Projektierung und Dimensionierung der Steinschlagschutzmaßnahmen

  • Beratung in der Bauphase

Auftraggeber:  ASFINAG Baumanagement GmbH

Zeitraum: 2005 - 2010