18.9.2021
DeutschEnglish
Sie sind hier: GDP > Referenzprojekte > Rutschungssanierung > 

Rutschungssanierung Reinerweg Graz

Projektbeschreibung Allgemein

Talseits eines Wohnhauses am Reinerweg (Oberlieger) ist auf ca. 2/3 der Längsseite des Hauses das unmittelbar anschließende Erdreich um ca. 5 bis 6 m abgerutscht. Im Gelände hat sich die Rutschung in Hangfallrichtung (ca. Nord-Nord-Ost) bis zum talseitigen Nachbargebäude (Unterlieger) ausgebildet. Die Rutschung erstreckt sich in Querrichtung über fast die gesamte Grundstücksbreite. Die Bodenmassen stehen an der hangseitigen Außenwand des Unterliegers an.

Projektbeschreibung aus geotechnischer Sicht

Aus geotechnischer Sicht waren zur Wiederherstellung der Standsicherheit des Oberliegers und zur Gesamtstandsicherheit des Geländes (und damit auch zur Sicherheit des Unterliegers) folgende Schritte erforderlich:

  1. Sicherung des Oberliegers, temporär durch eine Spritzbetonvernagelung (Sofortmaßnahme)
  2. Entlastung der Hauswand des Unterliegers durch Beseitigen der Erdmassen (Sofortmaßnahme)
  3. Wiederherstellung des abgerutschten Geländes zwischen den Wohnhäusern
  4. Stütz- und Entwässerungsmaßnahmen im Zuge der Wiederherstellung des Geländes, durch Schotterstützrippen und Entwässerungs- bzw. Drainageleitungen
  5. Dauerhafte Sicherung des Untergrundes unterhalb des Hauses Reinerweg durch eine Vorsatzkonstruktion (rückverhängte Gitterkörbe)
  6. Erosionssichere Befestigung des Geländes durch Bekiesungen, Aussaat (Grassamen) und Kokosmatten sowie provisorische "Abstellungen" aus Holz

GDP Aufgaben

  • Projektierung der Sofortmaßnahmen zur Sicherung des Wohngebäudes
  • Projektieren der Maßnahmen zur Entwässerung für Oberflächen-, Hang- und Sickerwässer
  • Planung der erforderlichen Stütz- und Entwässerungsrippen
  • Baubegleitung / Festlegung von Maßnahmen vor Ort / Bauaufsicht
  • Erdstatische Berechnungen, Ausschreibung und Abrechnung
  • Abschlussbericht

Auftraggeber: Privatperson

Zeitraum: 2013 - 2014