18.9.2021
DeutschEnglish
Sie sind hier: GDP > Referenzprojekte > Industrieanlagen > 

Kraftwerk Fisching

Das Kraftwerk Fisching wurde von der STEWEAG an einer Murschleife im Bezirk Judenburg als kombiniertes Lauf- und Ausleitungskraftwerk errichtet. Der Untergrund am Bauplatz besteht aus sandigen, steinigen, blockigen Kiesen, darunter steht das Tertiär in fester Konsistenz an. Zur Errichtung des Krafthauses, das nach der Fertigstellung wieder überschüttet wurde, war eine über 30 m tiefe Baugrube mit einer entsprechend aufwändigen Baugrubensicherung erforderlich:

  • ab ursprünglichem Gelände freie Böschung (Neigung 1:1)
  • darunter ca. 10 m hohe Bodenvernagelung (Spritzbeton und IBO-Anker), Neigung 2:1
  • in den tiefsten Baugrubenbereichen ein- bis zweifach verankerte Schlitzwand, Dicke 80 cm

GDP Aufgaben

  • Entwurf des Sicherungskonzeptes für die Baugrube des Krafthauses
  • statische Berechnung der Baugrubensicherung
  • Beratung des Bauherrn in der Bauausführungsphase

Auftraggeber: STEWEAG

Zeitraum: 1991 / 1992