18.9.2021
DeutschEnglish
Sie sind hier: GDP > Referenzprojekte > Hangsicherung / Felsbau > 

Felsböschungssicherung L 63 - Flattnitzer Straße

Bergseits der Flattnitzer Landesstraße befindet sich bei km 13,8 auf einer Länge von ca. 80 m eine steile, tlw. überhängende Felsböschung. Da der Bereich stark steinschlag- bzw. felssturzgefährdet war und somit eine permanente Gefahr für die Verkehrssicherheit darstellte, wurde unser Büro beauftragt, die geologisch-geotechnische Situation im gegenständlichen Abschnitt zu untersuchen und die für die Sicherung der Böschung erforderlichen Maßnahmen anzugeben.

GDP Aufgaben

  • Geologische Kartierung
  • Geologisch - geotechnische Beschreibung: Gesteinsbeschreibung, strukturgeologische Beschreibung, geotechnische Beurteilung des Versagensmechanismus
  • Projektierung der Sicherungsmaßnahmen: Steinschlagschutznetze, vernagelte (SN-Anker) und bewehrte Spritzbetonflächen, Beton- und Spritzbetonplomben, Ankerrippen mit vorgespannten Dauerfreispielankern (Gebrauchslasten 650 - 900 kN).
  • Unterstützung des Auftraggebers bei der Ausschreibung
  • Erstellung der statischen Berechnungen und der Konstruktionspläne
  • Geotechnische Bauaufsicht

Auftraggeber: Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 17A Ausbau und Instandhaltung

Zeitraum: 1999 - 2000